So funktioniert die Zoom-Integration


Während weltweit mehr Menschen denn je im Homeoffice arbeiten, ist es von größter Wichtigkeit, dass Teams miteinander in Verbindung bleiben, um sicherzustellen, dass Arbeit schnell und mit vollständiger Ausrichtung auf die Strategie erledigt wird. Eine große Herausforderung ist dabei die übermäßige Anzahl von Tools, die Teams nutzen, um berufliche Informationen auszutauschen, beispielsweise E-Mail-, Videokonferenz- und Chatprogramme sowie weitere Anwendungen. Dies macht eine effektive Zusammenarbeit fast unmöglich, da sich diese Tools außerhalb des Ortes befinden, an dem die eigentliche Arbeit geleistet wird.

Planview hat sich mit Zoom zusammengetan, um leistungsstarke, einfach zu bedienende Online-Meetings in Projectplace zu integrieren – ohne zusätzliche Kosten für die Nutzer. Teams können problemlos direkt aus Projectplace heraus ein Zoom-Meeting starten, sodass sie tägliche Stand-up-Meetings, Team-Syncs und Ad-hoc-Meetings abhalten können – und das alles innerhalb einer Single Source of Truth zu Arbeitsstatus, Informationen, Dokumenten und mehr. Mit Projectplace und Zoom können Teams unabhängig von ihrem Aufenthaltsort miteinander in Verbindung bleiben, im Rahmen ihrer Projekte zusammenarbeiten und so letztlich ihre Arbeit schnell erledigen.

So integrieren Sie Zoom in Projectplace


Sie müssen nichts weiter tun! Nutzen Sie einfach die „Zoom“-Schaltfläche in der obersten Navigationsleiste von Projectplace, um ein Meeting zu starten. Sie benötigen dafür keine bestehende Zoom-Lizenz. Projectplace umfasst eine Basislizenz für Zoom, für die Ihnen keine zusätzlichen Kosten entstehen. Sie und Ihr Team können sofort loslegen.