Projektportfolio-Management

Schnellere Produkteinführungszeiten

Die Projekt-Portfoliomanagement-Software von Planview bietet einen Überblick von der Strategie zur Umsetzung und ermöglicht es Leitern, ihre Programm- und Projektportfolios zu optimieren, ein ausgewogenes Verhältnis von Kapazität und Bedarf herzustellen, Arbeit zu priorisieren, Ressourcen zu konzentrieren und Teams bei der Bereitstellung zu unterstützen.

Sind Sie auf der Suche nach der besten Projekt-Portfoliomanagement-Lösung für Ihr PMO?

Sie sind fündig geworden! Planview wurde bereits vielfach für seine Beiträge zum innovativen Portfolio- und Workmanagement und die besten Lösungen für das Projekt-Portfoliomanagement auf dem Markt anerkannt. Gartner hat Planview im Magic Quadrant for Project and Portfolio Management als „führend“ bezeichnet. Als Gründe wurden insbesondere unser großes Umsetzungsvermögen und unsere umfassende Vision hervorgehoben. Überzeugen Sie sich selbst – in Kundenbewertungen belegten PPM-Lösungen von Planview den 1. und 2. Platz auf IT Central Station unter den besten Tools für das Projekt-Portfoliomanagement.

Modernisieren Sie Ihre Ansätze für das Portfoliomanagement zur Unterstützung hybrider Arbeitsweisen

Der Erfolg hängt von der Fähigkeit Ihres Unternehmens ab, schnell auf Markt- und Kundenanforderungen zu reagieren und sich in unsicheren Zeiten anzupassen. Als PMO sind Sie optimal positioniert, um Ihrem Unternehmen zu einer Verlagerung der Prioritäten zu verhelfen und sicherzustellen, dass die erreichten Ergebnisse mit den Strategieplänen übereinstimmen. Die Rolle des PMO verändert sich, und das Projekt-Portfoliomanagement erfordert modernere Ansätze, die der hybriden Realität gerecht werden.

Planview kann Ihnen auf dem Weg zu mehr Agilität beratend zur Seite stehen. Erstellen Sie einen Plan zur Modernisierung des PPM auf vier wichtigen Ebenen.

Unterstützung der Teams
Kapazitätsplanung
Portfolioplanung und -finanzierung
Sichtbarkeit und Governance
Von der Strategie zur Umsetzung: vier Bereiche, die zu modernisieren sind
  • Teams eine schnellere Bereitstellung ermöglichen

    Die Arbeitswelt verändert sich. Viele Unternehmen setzen auf eine Kombination von Arbeitsansätzen, um die Geschwindigkeit und die Erfolgsquote der Bereitstellung zu erhöhen. Aufgrund dieses Wandels finden Einheitsmethoden für die Durchführung immer weniger Anklang.

    Hybride Arbeitsweisen umfassen eine Kombination von Durchführungsmethoden innerhalb eines Geschäftsbereichs oder eines Unternehmens, wobei die Teams den Ansatz verfolgen, der sich am besten für das jeweilige Programm oder Produkt eignet.
    eBook

    Eine Arbeitswelt im Wandel: Entwickeln wir uns weiter, oder bleiben wir auf der Strecke?

    Die Umstellung auf moderne Arbeitsprozesse ist eine drängende Herausforderung

    Lesen Sie das eBook • Eine Arbeitswelt im Wandel: Entwickeln wir uns weiter, oder bleiben wir auf der Strecke?

    Einige Teams in Ihrem Unternehmen arbeiten nach dem Lean- und Agile-Prinzip, während andere auf eine stärkere Zusammenarbeit setzen, um die Arbeit zu erledigen. Für manche sind wiederum traditionelle Projektmethoden am besten für die Bereitstellungsanforderungen geeignet.

    Unternehmen verwalten nicht nur eine Vielzahl von Arbeitsbereitstellungs-Tools (wie z. B. Jira oder Azure DevOps), sondern sie befinden sich auch in Bezug auf die Arbeitsweise, die Bereitstellung und die Abläufe der Teams in verschiedenen Phasen der Entwicklung. Die stärkere Übertragung der Planung und Bereitstellung auf die Teams sorgt für mehr Effizienz und wirkt sich positiv auf ihre Arbeitsmoral aus. Für das PMO ist die Arbeit jedoch nicht immer sichtbar und lässt sich nicht ohne Weiteres mit der Strategie verknüpfen.

    Die Einführung neuer Arbeitsweisen und die kontinuierliche Ausrichtung der Arbeit am Portfolio stehen im Zentrum des modernen PPM.

    Eine Plattform für das moderne PPM: Ein Portfolio + mehrere Arbeitsweisen

    Ermöglichen Sie Teams mit den richtigen Tools, ihre beste Arbeit zu leisten.

    Weiterentwicklung zu neuen und hybriden Arbeitsweisen

    Moderne Ansätze für das Projekt-Portfoliomanagement ermöglichen Ihnen, Ihren Teams die Arbeitsmethoden und Tools zu bieten, die für die Art der durchgeführten Arbeit am besten geeignet sind – von Wasserfallprojekten über iterative und kollaborative Methoden bis hin zu Lean-Agile. Diese Arbeit kann wieder mit den integrierten Strategie- und Portfolioplänen verknüpft werden, sodass die Sichtbarkeit für Stakeholder und die Abstimmung im Unternehmen verbessert wird.

    Planview FLEX bietet Ihren Teams die Tools, mit denen sie am schnellsten arbeiten können und versetzt das PMO in die Lage, die Portfolio- und Kapazitätsplanung anzupassen, KPIs nachzuverfolgen und adaptive Governance zu ermöglichen.

    Statten Sie Ihre Teams mit den richtigen Tools aus, damit sie schnell exzellente Arbeit leisten können:

    1. Projektzentrierte Arbeit
      • Tools für das Projekt-Portfoliomanagement wie Planview Enterprise One und Planview PPM Pro für herkömmliche Wasserfallprojekte
      • Gemeinsame Workspaces in Projectplace
    2. Prozesszentrierte Arbeit
      • Integrationen in Agile Tools von Drittanbietern wie Jira oder Azure DevOps
      • Unternehmens-Kanban zur Unterstützung von Agile- Methoden und -Workflows in Planview LeanKit

    Mit den PPM-Lösungen von Planview können Sie alle Arbeitsdetails aus diesen Team-Tools in Ihrer Projektportfolio-Lösung zusammenführen, sodass Sie Stakeholdern und Führungskräften problemlos die Kennzahlen und KPIs präsentieren können, die den Fortschritt bei der strategischen Umsetzung anzeigen.

  • flexible Kapazitäts- und Ressourcenplanung

    Mit der zunehmenden Handlungsfähigkeit der Teams entwickelt sich die Kapazitätsplanung weiter. Gemäß dem modernen PPM verlagert sich der Schwerpunkt Ihres Unternehmens von der Verwaltung der Ressourcenauslastung auf die Befähigung der Teams, Kundennutzen zu erbringen. Befähigte Teams, die über ein Netzwerk um einen gemeinsamen Schwerpunktbereich miteinander verbunden sind, bauen Fachkompetenz, gemeinsame Kenntnisse und die Fähigkeit auf, ihr Arbeitspensum selbst zu verwalten. Doch dies geschieht nicht von heute auf morgen. Der Wandel der Teamdefinition und der Kapazitätsplanung zu diesem neuen Ansatz ist ein Prozess der Weiterentwicklung.

    Rollenbasierte Teams

    In der Regel wird bei der Kapazitätsplanung die Nutzung benannter Ressourcen auf den Bedarf abgestimmt, wobei Beschränkungen und Lücken berücksichtigt werden. Ressourcen werden umverteilt und auf die Bereitstellung der Dinge konzentriert, auf die es am meisten ankommt. Bei einem teambasierten Modell werden keine Einzelpersonen, sondern Teams verwaltet.

    Funktionsübergreifende Teams

    Wenn die Effizienz und das Bereitstellungstempo in den Mittelpunkt rücken, bilden sich funktionsübergreifende Teams, die oft auf einen gemeinsamen Bereich wie „mobil“ oder die Website ausgerichtet sind. Die Arbeit wird nicht einzelnen Personen, sondern Teams zugewiesen. Für spezialisierte Kenntnisse stehen Shared Services zur Verfügung, wie z. B. Datenbankadministration oder UX-Design, die zu begrenzt (oder zu teuer) sind, um in jedem Team vertreten zu sein. Bei der Kapazitätsplanung wird die Kapazität der funktionsübergreifenden Teams entsprechend dem geschäftlichen Bedarf zugewiesen. Auch die Kapazität der Shared-Services-Teams wird ausgewogen auf die Arbeit verteilt.

    Auf Produkte oder Capabilities ausgerichtete Teams

    Für anhaltende Effizienzsteigerungen müssen die Teams Fachwissen aufbauen. Spezialisiertes Wissen entsteht, wenn Teams auf ein Produkt oder eine geschäftliche Capability ausgerichtet sind. Kompetenzen können durch die Förderung der engen Zusammenarbeit von Shared-Services-Experten mit Teammitgliedern entwickelt werden.

    Netzwerk befähigter Teams

    Mit der Zeit verlagert sich der Schwerpunkt von der Effizienz auf die Effektivität. Teams basieren nicht mehr auf internen Anwendungen, sondern Netzwerke von Teams konzentrieren sich auf die Schaffung externer Wertströme, die den Kunden Nutzen bringen. Diese „Teams aus Teams“, die das Framework für Agile-Skalierung (Scaled Agile Framework, SAFe) als Agile Release Trains (ARTs) bezeichnet, arbeiten direkt mit Stakeholdern zusammen, um gemeinsam Prioritäten festzulegen und ihre Kapazität entsprechend anzupassen. Da die Teams ihre eigene Arbeitslast bewältigen, konzentriert sich die Kapazitätsplanung auf die Unterstützung dieser Teams und die Verwaltung der manchmal recht komplexen Abhängigkeiten zwischen den Teams und den „Teams aus Teams“.

    Ressourcenmanagement
    und -zuweisungen

    Ansehen eine größere Version des Bildes

    Investitions-
    und Kapazitätsplanung

    Ansehen eine größere Version des Bildes
    Die modernen PPM-Lösungen von Planview bieten Ihnen die Flexibilität, Kapazitäten entsprechend der Art und Vielfalt von Teams zu planen.
  • Portfoliopriorisierung und -finanzierung optimieren

    Die Portfolioplanung konzentriert sich auf die Priorisierung bestimmter Projekte, wobei häufig die Erfüllung der Bedürfnisse verschiedener Stakeholder im Mittelpunkt steht. Für eine schnellere Wertschöpfung muss sich der Schwerpunkt der Portfolios jedoch von internen Anforderungen auf das Wesentliche verlagern – die Produkte, Services und Kundenerfahrungen, die Ihr Unternehmen letztendlich liefert. Daher konzentrieren sich PMO-Leiter bei Gesprächen mit Stakeholdern auf die Priorisierung der Ergebnisse, die einen Nutzen für Ihre Kunden bieten, anstatt spezifische Taktiken in den Vordergrund zu stellen.

    Im modernen PPM stehen bei der Portfolioplanung nicht mehr bestimmte Projekte, sondern Ergebnisse und Vorteile im Mittelpunkt. Dies führt zur Finanzierung von Programmen, Epics oder Wertströmen.

    P-Modern-PPM_Funding Portfolios Organisation Unternehmen Projekte Epics Wertströme Wertströme Wenn die Finanzierung des Portfolios durch … Wenn die Finanzierung des Portfolios durch … Wenn die Finanzierung des Portfolios durch … Wenn die Finanzierung des Portfolios durch … … genehmigen und priorisieren … genehmigen und priorisieren … genehmigen und priorisieren … genehmigen und priorisieren Internes „Produkt“ Externes „Produkt“ (z. B. Capability, Anwendung, Plattform) (e.g. Produktlinie, Kundenerfahrung)
    D-Modern-PPM_Funding Portfolios Wenn die Finanzierung des Portfolios durch … … genehmigen und priorisieren Organisation Projekte Unternehmen Programme Internes „Produkt“ (z. B. Capability, Anwendung, Plattform) Externes „Produkt“ (z. B. Produktlinie, Kundenerfahrung) Epics Wertströme
    Vollziehen Sie den Schritt vom Projekt zu Programmen und produktzentrierter Bereitstellung – passen Sie sich schneller an, wenn sich Prioritäten ändern und sich die Finanzierung am Nutzen orientiert.
    eBook

    Planung im Detail

    5 Arten der Planung, die entscheidend für die Umsetzung der Strategie mit einem dynamischen und kontinuierlichen Ansatz sind

    eBook lesen: • Planung im Detail

    Organisationseinheit/Projekt

    Für die meisten PMOs sind die Portfolios nach Organisationseinheit definiert. Alle Projekte für die gesamte oder einen Bereich der Organisationseinheit werden erfasst und in Bezug auf die jährliche Finanzierung dieser Organisationseinheit priorisiert.

    Unternehmen/Programm

    Mit der Verlagerung des Schwerpunkts auf die Vorteile weitet sich die Portfoliofinanzierung auf das Unternehmen aus und ist stärker auf den Ertrag und den Nutzen ausgerichtet. Die Portfolios basieren auf Programmen mit einem entsprechenden Nutzen. Die Investitionen in diese größeren Programme werden auf der Grundlage des Ertrags (ROI, Kapitalwert, internem Rentabilitätswert usw.) priorisiert.

    Internes Produkt/Epics

    Aufgrund der Notwendigkeit, „schneller mehr zu erreichen“, beginnen Teams, sich an internen Produkten auszurichten. In den Portfolios findet ein ähnlicher Wandel statt. Die Finanzierung wird mit Produkten, Anwendungen oder Capabilities verknüpft. Das Bestreben, schneller zu liefern, hat auch Auswirkungen auf die „Investitionen“, die sich von längerfristigen Programmen zu kürzeren Epics wandeln, wobei die priorisierten Ergebnisse auf einer Roadmap dargestellt werden.

    Externes Produkt/Wertströme

    Mit der Entstehung von Netzwerken aus befähigten Teams, die viele ihrer eigenen Prioritäten verwalten, ändert sich der Zweck der Portfolioplanung. Die Bereitstellung von Finanzmitteln für das Portfolio richtet sich nach den gewünschten Ergebnissen. Wenn wir zum Beispiel 30 Millionen USD in einen bestimmten Wertstrom investieren, erwarten wir, im Vergleich zum Vorjahr 15 Prozent mehr Kunden zu gewinnen. Im Portfolio geht es nicht mehr um die spezifischen Investitionen oder Taktiken, sondern darum, sicherzustellen, dass jeder Wertstrom entsprechend der allgemeinen Prioritäten und gewünschten Ergebnisse finanziert wird.

    Modernes PPM-Priorisierungs-Dashboard 1 2 3
    1

    Vorteile und ROI-Ziele

    2

    Mix aus Beschränkungen (finanzielle, Arbeitsaufwand)

    3

    Bedarf = Programm

    Sekundäres PPM-Priorisierungs-Dashboard 1 2 3 4
    1

    Portfolio nach interner Capability

    2

    Punkte für Kapazität

    3

    Bedarf = Epic

    4

    Abhängigkeiten

    Planview unterstützt verschiedene Ansätze und bietet Flexibilität bei der Portfolioplanung und -finanzierung (siehe Beispiel oben zur Priorisierung bei einem programmzentrierten Ansatz gegenüber einem Agile-zentrierten Ansatz).

    Weitere Informationen zum Wandel vom Projekt zum Produkt

    Vom Projekt zum Produkt
  • Bessere Sichtbarkeit und optimierte Governance

    Traditionelle Governance, die auf Befehlen und Kontrolle basiert, verlangsamt die Entscheidungsfindung und Bereitstellung. Die Optimierung der Governance bei gleichzeitiger Wahrung der Sichtbarkeit ist von entscheidender Bedeutung für eine schnelle Bereitstellung, aber auch die Fähigkeit, zu lernen, sich anzupassen und zu reagieren.

    PMOs brauchen einen anpassungsfähigeren Governance-Ansatz, der durch die Messung von Ergebnissen Verantwortlichkeiten sichtbar macht und transparente Einblicke zur Risikokontrolle ermöglicht, ohne das Bereitstellungstempo zu beeinträchtigen.

    Portfoliomanagement

    Work Management

    Traditionelles PPM

    Governance von oben nach unten

    Projekte

    Temporäre Teams

    Modernes PPM

    Anpassungsfähige Governance

    Projekte und Epics

    Stabile dedizierte, zeitlich begrenzte und Shared Services-Teams

    Mischung verschiedener Bereitstellungsmethoden und -tools, damit Teams ihre Arbeit optimal ausführen können

    Lean PPM

    (Geringstmögliche Governance)

    Epics und Features

    Feste, produktzentrierte Teams aus Teams

    Förderung greifbarer Kundenerfahrungen und Geschäftsergebnisse

    Optimieren Sie die Governance für traditionelle, moderne und Lean-Ansätze auf Ihrem Weg von der Strategie zur Umsetzung.
    Demo

    Der PMO-Leiter in Planview Enterprise One

    Mithilfe von Echtzeitberichten, Dashboards und Analysen zur Messung und Verwaltung von Projekt- und Portfoliokennzahlen können Sie fundierte Entscheidungen treffen und den Nutzen für das Unternehmen steigern.

    Demo ansehen • Der PMO-Leiter in Planview Enterprise One

    Governance

    Mit der zunehmenden Flexibilität der Finanzierungsmodelle und der größeren Handlungsfähigkeit der Teams benötigen diese eine Orientierungshilfe dafür, welche Entscheidungen sie in Bezug auf Prioritäten und Anpassungen treffen können. Beschleunigen Sie den Arbeitsprozess mit gerade so viel Governance wie nötig, um in Ihrer Projekt-Portfoliomanagement-Software klare Richtlinien bereitzustellen.

    • Bei Programmen legen PMOs als vierteljährliche Kontrollpunkte Phasen oder Stage-Gates fest, um die termingerechte Realisierung von Ergebnissen sicherzustellen, Entscheidungen für oder gegen die Fortführung eines Projekts zu treffen und die weitere Finanzierung zu genehmigen.
    • Legen Sie für Agile- oder Lean-Teams mit einer größeren Handlungsfähigkeit Leitlinien fest, damit die Teams wissen, was zu welchem Zeitpunkt an das Führungsteam eskaliert werden muss. So erreichen Sie letztendlich einen ergebniszentrierten Ansatz mit minimaler Governance.

    Transparenz

    Sobald sich Ihr Unternehmen auf die Ergebnisse konzentriert und ermittelt, ob Investitionen zu den gewünschten Veränderungen führen, werden mit den erreichten Ergebnissen einer Investition auch die entsprechenden Verantwortlichkeiten sichtbar gemacht.

    Im modernen PPM ändern sich die Kennzahlen zur Messung des Fortschritts mit jedem Ansatz. PMOs arbeiten aktiv mit Stakeholdern zusammen, um KPIs zu erfassen, die schnell erkennen lassen, ob eine Umorientierung, eine Anpassung der Finanzierung oder Kapazität oder ein Rückzug erforderlich ist.

    Sichtbarkeit – Projekt

    • Welche Informationen benötigen Stakeholder, um Einblick in den Projektstatus und -fortschritt zu erhalten?
    • Wie können wir uns ein Bild vom Projektzeitplan und dem allgemeinen Projektstatus machen?
    • Können wir die Zuweisungen und Kapazitäten von Teammitgliedern in unseren Tools für das Projekt-Portfoliomanagement erfassen, um den geplanten, geschätzten und tatsächlichen Aufwand besser zu verstehen?
    • Sind wir noch im Rahmen unseres Budgets?
    • Welche wichtigen Probleme und Risiken erfordern Aufmerksamkeit?
    Sichtbarkeit – Projekt
    Projekt-Dashboard – zeigt Kapazität, Bedarf, Liste der Arbeit/Projekte und Auslastung an.

    Sichtbarkeit – Programm

    • Wie stimmen die einzelnen Programme und der damit verbundene Kosten- und Arbeitsaufwand mit unseren strategischen Zielen und Initiativen in unserer Portfolio-Software überein?
    • Wie sieht der Zustand der Investitionen bzw. der Programmstatus aus?
    • In welchem Verhältnis stehen die tatsächlichen und neu prognostizierten Kosten zum Budget?
    • Stimmen die neuesten Prognosen zu den Vorteilen mit den genehmigten Business Cases überein?
    Sichtbarkeit – Programm
    Programm-Dashboard – zeigt Investitionen und Fortschritte bei strategischen Initiativen an.

    Sichtbarkeit – Agile

    • In welche strategische Themen gliedern sich unsere Epics?
    • Zeigt das Burndown- bzw. Burnup-Diagramm an, dass wir uns bisher im gewünschten zeitlichen Rahmen bewegen?
    • In welchem Verhältnis stehen die tatsächlichen Kosten für die Bereitstellung von Epics und Features zum voraussichtlichen Budget?
    Sichtbarkeit – Agile
    Agile-Dashboard – Bleiben Sie auf Kurs bei der Bereitstellung von Epics und Features.

    Sichtbarkeit – Lean

    • Deuten wichtige Frühindikatoren darauf hin, dass sich die Geschäftsergebnisse entsprechend den Erwartungen verbessern werden?
    • Wie viel geben wir nach Wertstrom, Produktlinie oder Produkt aus? Stimmt dies mit dem Plan überein, oder muss ich eine Neugewichtung der Wertströme in Betracht ziehen?
    Sichtbarkeit – Lean
    Lean-Dashboard – Durch die genaue Beobachtung von Frühindikatoren können Sie dafür sorgen, dass befähigte Teams im Rahmen der übergeordneten Planung für Wertströme und Portfolios bleiben.

    Weitere Informationen zu einer besseren Sichtbarkeit und optimierten Governance

    The Savvy PMO’s Guide to Visibility and Reporting
  • Moderne PPM-Ansätze für die hybride Realität von heute

    Für die Anpassung an die sich ändernden Marktbedürfnisse und das Management der Transformation bedarf es einer Agilität, die sich aus der Modernisierung auf allen vier Ebenen des modernen PPM ergibt: Befähigung von Teams, Kapazitätsplanung, Portfolioplanung und -finanzierung sowie Transparenz und Governance. Ein optimales Gleichgewicht bedeutet, dass Sie die richtige Mischung aus Projekt-, Programm-, Agile- und Lean-Ansätzen in Ihrem Unternehmen haben – heute und in Zukunft.

    Verbindung von Strategie und Umsetzung zur Erreichung digitaler Geschwindigkeit

    Verbindung von Strategie und Umsetzung zur Erreichung digitaler Geschwindigkeit

    Verschaffen Sie sich einen klaren Überblick über strategische Initiativen und steigern Sie die Reaktionsfähigkeit. Jetzt Produkt-Demo anschauen: Pläne anpassen, Prioritäten neu setzen, Ergebnisse schneller liefern.

    On-Demand-Lösungsdemo : Verbindung von Strategie und Umsetzung zur Erreichung digitaler Geschwindigkeit
    Portfolio- und Workmanagementansätze von der Strategie zur Umsetzung

    Das PMO von heute benötigt die richtige Technologie und die richtigen Partner, die eine flexible Plattform zur Steigerung der Agilität und Geschwindigkeit bereitstellen können. Die konfigurierbare PPM-Softwareplattform von Planview bietet folgende Vorteile:

    • Tools, die Teams unabhängig von ihrer Arbeitsweise zu einer schnelleren Bereitstellung befähigen
    • flexible Kapazitäts- und Ressourcenplanung
    • anpassungsfähige Portfoliopriorisierung und -finanzierung
    • Bessere Sichtbarkeit und optimierte Governance
    • zentrale Übersicht

    Erarbeiten Sie einen Plan, und erstellen Sie eine Roadmap für die Anpassung Ihres PPM-Ansatzes an Projekt-, Programm-, Agile- und Lean-Konzepte, um eine schnelle Umsetzung Ihrer Strategie zu erreichen. Dieser Prozess kann mit einer Reise verglichen werden, die echte Vorteile bringt – für Sie und Ihre Stakeholder im gesamten Unternehmen.

Finden Sie Ihre Hybridlösung – Schaffen Sie ein Rahmenwerk für den Weg Ihres PMO zum modernen PPM

Demo

Verbindung von Strategie und Umsetzung zur Erreichung digitaler Geschwindigkeit

Neue Vernetzung von Strategie und Umsetzung für eine erfolgreiche Transformation

Demo ansehen: Verbindung von Strategie und Umsetzung zur Erreichung digitaler Geschwindigkeit

Das moderne PPM positioniert Ihr PMO für eine erfolgreiche Bewältigung von Veränderungen – die Ausrichtung auf neue Prioritäten und die Anpassung an neue Arbeitsweisen. Die Experten von Planview können Ihnen helfen, Folgendes zu erreichen:

  • Verstehen, wo Sie heute sind, welche wichtigen Komponenten geändert werden müssen und welche Schritte auf diesem Weg erreichbar sind

  • Anpassen an neue Gegebenheiten, wenn sich verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens in unterschiedlichen Phasen befinden

  • Erstellen einer Roadmap für Ihr Unternehmen, damit Sie Ihre Transformation in der hybriden Realität von heute erfolgreich durchführen können

Finden Sie Ihre Hybridlösung – Schaffen Sie ein Rahmenwerk für den Weg Ihres PMO zum modernen PPM
Planen Sie mit Planview den Weg Ihres PMO – Passen Sie Teambereitstellung, Portfoliomanagement, Kapazitätsplanung sowie Sichtbarkeit und Governance an die sich verändernde Arbeitswelt an.

Weitere Informationen zu einer besseren Sichtbarkeit und optimierten Governance

Management der Transformation: Verbindung von Strategie und Umsetzung im dynamischen Geschäftsumfeld von heute

Gartner 2021 Enterprise Agile Planning Tools Magic Quadrant


We’re pleased to announce that Planview is a Leader in the Gartner 2021 Enterprise Agile Planning Tools Magic Quadrant for the second year in a row.

Bericht abrufen • Gartner 2021 Enterprise Agile Planning Tools Magic Quadrant

Wählen Sie die beste Projekt-Portfoliomanagement-Software für Ihr PMO

Die Lösungen von Planview für das Projekt-Portfoliomanagement bieten Capabilities nach Maß für jedes PMO. Prüfen Sie, welche Capabilities den Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht werden. Sehen Sie sich dann unsere Demos zu rollenbasierten Produkten für Planview Enterprise One und Planview PPM Pro an, um die Lösung zu finden, die den Anforderungen Ihres Unternehmens am besten entspricht. Dabei erfahren Sie, wie die Projekt- und Portfoliomanagement-Lösungen von Planview Ihr PMO dabei unterstützen können, Aufgaben zu priorisieren, Ressourcen zu verwalten und Ihr Unternehmen in die Lage zu versetzen, die Arbeit zügig zu erledigen, auf die es wirklich ankommt.

  • Planview PPM Pro
  • Planview Enterprise One

Die beste Projekt-Portfoliomanagement-Software für die innovativsten Unternehmen der Welt

Planview PPM Pro erleichtert uns das Leben ungemein, da es uns eine Struktur und Konsistenz für die Herangehensweise an Projekte gibt.


Michael Havison

Director of Enterprise Project Portfolio bei Parkview Health

Read case study • Parkview-Zustand

Wir haben Projektverzögerungen um 92 Prozent reduziert und die Anzahl der Projekte, die wir erfolgreich abschließen können, um 50 Prozent erhöht. Ohne PPM Pro hätten wir das nicht geschafft.


Steven Wood

Project Portfolio Administrator bei CO-OP Financial Services

Read case study • CO-OP Financial Services

Viele der Kennzahlen stammen aus Daten der Lösung von Planview, die zur Unterstützung der Governance, Messung und Transparenz unseres Portfolios implementiert wurde. Sie ist für uns zu einer zentralen Informationsquelle geworden.


Larissa Whiley

Head of Portfolio Management bei Travis Perkins IT

Read case study • Travis Perkins IT

Planview gibt uns Einblick in die tatsächlichen, vollständigen Kosten jedes Projekts, einschließlich der Kosten für interne Ressourcen, die wir in der Vergangenheit nie berücksichtigt haben.


Brian Tharp

IT PMO Manager bei Mentor, einem Unternehmen von Siemens

Read case study • Mentor, ein Unternehmen von Siemens

Die besten PPM-Tools von Planview für jedes PMO ... und mehr!


Lösungen für das Projekt- und Portfoliomanagement richten sich nicht nur an die IT und das PMO, sondern können auch in anderen Bereichen Ihres Unternehmens eingesetzt werden, in denen die Arbeit möglicherweise über Projekte, Programme, Produkte und Portfolios verwaltet wird – von der IT über Produktabteilungen bis hin zu Dienstleistungen.

IT-Projektportfolio-Management

Unternehmen machen schnellere Fortschritte in Bezug auf das Wachstum, Innovationen und die Transformation als je zuvor. PMOs im IT-Bereich erkennen, dass Erfolg mehr erfordert als die termin- und budgetgerechte Projektbereitstellung und die Verwaltung eines Backlogs an Veränderungen. Dies gilt insbesondere, da es immer mehr neue Methoden der Arbeitsbereitstellung gibt. PMOs im IT-Bereich müssen die Priorisierung und Bereitstellung auf der Grundlage des Geschäftswerts von Projekten vorantreiben, um Kosten zu senken. Außerdem müssen sie Strategien der digitalen Transformation umsetzen.

Die IT PPM-Software von Planview verbessert Ihre PMO-Praktiken, sodass Sie ein Portfolio mit höherem strategischen Nutzen liefern können. Beispielsweise sind Sie zu Folgendem in der Lage:

  • Sie können die Ressourcenauslastung durch Kapazitätsplanung innerhalb Ihres IT-Portfoliomanagement-Tools optimieren. Bei Veränderungen ist die Fähigkeit, die richtigen Ressourcen auf die höchsten Prioritäten zu konzentrieren, ausschlaggebend für die Umsetzung der Strategie.
  • Sie können Geschäftsnutzen liefern und die Gründe hinter Projektanfragen verstehen sowie Geschäfts-KPIs verfolgen und sich auf die Bereitstellung der Dinge konzentrieren, auf die es wirklich ankommt.

Planview bietet Ihnen IT-PPM-Capabilities, mit denen Ihre Stakeholder die Portfolioleistung im Vergleich zu den Plänen visualisieren und beurteilen können, um bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen und sicherzustellen, dass Ressourcen die Projekte mit dem höchsten Nutzen durchführen:

  • Tools für das Projektportfolio: Priorisierung von Projekten, um die Richtung für die Durchführung vorzugeben
  • IT-Bedarfsmanagement-Tools: Zentrale Erfassung von neuem Bedarf und Verwaltung von Anfragen über einen zentralen Eingangsprozess
  • Capabilities für die Ressourcenkapazitätsplanung: Ausgewogenheit von Kapazität und Bedarf
  • Tools für die Ressourcenverwaltung: Bessere Auslastung durch eine integrierte Ansicht von Ressourcen und Arbeit
  • Budgetverfolgung und Finanzmanagement: Verwaltung der zugrundeliegenden Finanzdaten oder Projekte und Portfolios sowie Erfassung der Ist-Werte und Erstellung genauer Prognosen für zukünftige Arbeit anhand der Kapitalisierung
  • Tools für das Technologieportfolio-Management: Analyse der Auswirkungen basierend auf den Abhängigkeiten zwischen geschäftlichen Capabilities, Anwendungen und Technologie
  • Workmanagement: Integration mit Agile-Tools von Drittanbietern wie Jira und Nutzung von Planview FLEX, um Teams die Tools an die Hand zu geben, die sie zur Erledigung ihrer Arbeit benötigen – unabhängig von ihrer Arbeitsweise

Enterprise Project Portfolio Management

Enterprise Project Management Offices (EPMOs) konzentrieren sich in erster Linie darauf, dass Unternehmensprojekte und -programme den größtmöglichen Nutzen für das Unternehmen erbringen. Sie treiben das PPM im gesamten Unternehmen voran, um unternehmensweit Governance, Change Management, Transparenz und strategische Entscheidungen zu fördern. Mit Enterprise-PPM-Software können Sie die abteilungsübergreifende Programm- und Projektbereitstellung planen und verwalten, die für das Erreichen wichtiger strategischer Ziele unerlässlich ist.

Die Enterprise Portfoliomanagement-(EPM)-Tools von Planview bieten Ihnen Zugang zu umfassenden Portfolioanalysen und -berichten, Dashboards und der Planung mit Was-wäre-wenn-Szenarien, um eine termingerechte Bereitstellung zu gewährleisten. Dank eines kontinuierlichen Planungsansatzes können Sie neue Prioritäten setzen und Ressourcen neu ausrichten, wenn sich geschäftliche Prioritäten oder Strategien ändern.

  • Erwecken Sie strategische Programme zum Leben: Legen Sie Top-down-Zeitpläne und -Finanzdaten fest und passen Sie diese anhand von Bottom-up-Fortschritten und -Prognosen an.
  • Schaffen Sie Kapazität für Innovationen und Transformation: Stimmen Sie die Kapazität auf den Bedarf ab, vergleichen Sie Szenarien, um alternative Personal- und Finanzierungsansätze zur Erreichung von Zielen zu bewerten, und konzentrieren Sie Ressourcen effektiv auf die Bereitstellung.
  • Automatisieren Sie Stage-Gate-Prozesse: Verschaffen Sie sich einen Einblick in Gate-Ergebnisse und -Status, und visualisieren Sie Trends mit konfigurierbaren Gate-Status-Feldern und Dashboards.
  • Unterstützen Sie mehrere Arbeitsmethoden für die Bereitstellung: Statten Sie Teams mit den richtigen Tools aus, damit sie unabhängig von ihrer Arbeitsweise exzellente Arbeit leisten können.
  • Risikominderung durch verbesserte Sichtbarkeit: Analysieren Sie Auswirkungen, und verwalten Sie Abhängigkeiten, während Sie Technologiepläne und Roadmaps zur Erreichung strategischer Ziele erstellen.
  • Teilen von Fortschritten über Dashboards für Führungskräfte: Geben Sie Führungskräften einen klaren Einblick in den strategischen Fortschritt im gesamten Unternehmen.

Neuprodukt-Entwicklung

Beschleunigen Sie die Produktivität der FuE-Aktivitäten und der Neuprodukt-Entwicklung. Dabei können Sie mit Planview ein einziges System für die Verwaltung Ihres Gate-kontrollierten Neuprodukt-Entwicklungs-Prozesses bereitstellen. Das, was einst mit Spreadsheets und gemeinsam genutzten Dateisystemen zu bewältigen war, ist heute für viele nicht mehr machbar oder nicht schnell genug. Die modernen Lösungen von Planview für das Produkt-Portfoliomanagement helfen Ihnen, die Neuprodukt-Entwicklung in Ihrem Unternehmen voranzutreiben und Folgendes zu erreichen:

  • Optimierung von Gate-kontrollierten Prozessen und Verbesserung der Markteinführungszeit
  • Richten Sie Ihre Ressourcen auf die wichtigsten Projekte aus
  • Schaffung der Projekttransparenz, die Sie benötigen, um für eine termingerechte Bereitstellung zu sorgen und das Risiko von Verzögerungen bei der Produkteinführung zu verringern

Fördern Sie Ihren Prozess der Neuproduktentwicklung mit den Produkt-Portfoliomanagement-Funktionen von Planview. Hierbei profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Priorisierung der Pipelines zur Umsetzung der Produktstrategie: Wägen Sie Projekt- und Portfolio-Entscheidungen gegeneinander ab, und ermitteln Sie schnell, ob sich eine Investition lohnt.
  • Konzentration der Ressourcen auf Projekte, die den größten Nutzen bringen: Analysieren und überwachen Sie regelmäßig die Ressourcenauslastung, um schwere Überlastungen und Produktstagnation zu vermeiden.
  • Kürzere Produkteinführungszeit: Erstellen Sie Projektzeitleisten für die Entwicklung und Bereitstellung neuer Produkte, zeigen Sie mögliche Lücken und Überschneidungen auf, und vereinfachen Sie die Berichte für Projekte und das Produktportfolio. So optimieren Sie die termingerechte Ausführung für Ihr gesamtes Projektportfolio.
  • Zentralisierter Prozess von der Ideenfindung bis zur Markteinführung: Fördern Sie Produktinnovationen durch die Erfassung von Ideen aus dem gesamten Unternehmen, die sie einfach abrufen, kategorisieren und bewerten können.
  • Bewertung des Status von Gate-kontrollierten Projekten: Geben Sie Ihren Teammitgliedern die Möglichkeit, sich schnell und souverän durch Phasen und Gates zu bewegen, indem Sie präskriptive Vorlagen und Meilensteine in den Projektverlauf einbinden, um Auslassungen zu vermeiden und das Projektrisiko zu mindern.
  • Zusammenarbeit von Produktteams: Bieten Sie internen und externen Mitarbeitern, die gemeinsam an der Entwicklung eines Produktes arbeiten, mit Planview FLEX – Workmanagement für Teams – einen offenen Workspace für Innovationen.
  • Teilen von Dashboards zur Portfolioleistung: Visualisieren Sie mithilfe konfigurierbarer, sofort einsatzbereiter Dashboards und Berichte den Projektstatus, die Auswirkungen auf Ressourcen, die Gesamtentwicklungskosten und die Portfoliozusammensetzung, und verbessern Sie so die Wertschöpfung bei der Entwicklung neuer Produkte.

Dienstleistungsressourcenplanung für Dienstleistungsunternehmen

Dienstleistungsunternehmen sind bestrebt, ihre Ressourcen effektiver zu nutzen, ihre Kostenstruktur zu optimieren und schnell auf neue Kundenmöglichkeiten zu reagieren. Wenn manuelle Prozesse und unterschiedliche Tools nicht mehr ausreichen, nutzen Unternehmen integrierte Projekt- und Ressourcenplanungssoftware, um die Rentabilität zu steigern und von der Pipeline bis zur Rechnung für eine bessere Sichtbarkeit zu sorgen.

Die Ressourcenplanungssoftware von Planview verbindet Planung und Bereitstellung, um Ressourcen optimal auf die Projektanforderungen auszurichten und so für Kundenzufriedenheit zu sorgen.

  • Analysen und Berichte: Behalten Sie mit aktuellen Informationen den Überblick über alle Kundenprojekte und Ressourcen. Verfolgen Sie den Fortschritt und automatisieren Sie die Statusberichte mit vorkonfigurierten Berichten, die Ihnen und Ihren Kunden aussagekräftige Ansichten liefern.
  • Ressourcenmanagement: Optimieren Sie Ihre Ressourcenzuweisung mit Echtzeit-Ansichten des Bedarfs, um die richtigen Ressourcen – ob intern oder Auftragnehmer – zur richtigen Zeit für die richtigen Aufgaben einzusetzen.
  • Bedarfs- und Kapazitätsplanung: Ermitteln Sie, wo Bedarf besteht, und verwalten Sie diesen auf effiziente Weise.
  • Engagement-Management und Servicebereitstellungs-Management: Erfassen Sie Details von Leistungsbeschreibungen wie Projektpläne, Termine und Schätzungen, verwalten Sie den Projektstatus, behalten Sie den Überblick über Ihre Ressourcen, beheben Sie Engpässe, sobald sie auftreten, und lassen Sie Ihre Kunden genau wissen, was aus welchen Gründen passiert.
  • Finanzmanagement: Kontrollieren Sie Ihre Kosten, während Sie Kunden effektiv bedienen, und verfolgen Sie Finanzdaten nach Kunde, Projekt, Region usw.
  • Integration mit Unternehmensanwendungen und -systemen: Nahtlose Verbindung mit ERP- und CRM-Geschäftsanwendungen zur Automatisierung und Optimierung der Geschäftschancen-Pipeline, der Kapazitätsplanung und der Abrechnungsprozesse
Die Informationen, die Sie brauchen

Erweitern Sie Ihr Wissen im Projektportfolio- und Ressourcen-Management

anhand von Whitepapern, Webcasts, Analyseberichten und mehr.

Zum Ressourcenzentrum

Das breite Spektrum an Portfolio- und Work-Managementlösungen von Planview unterstützt die Transformation.

Planview deckt das gesamte Spektrum von der Innovation über die Strategie bis zur Umsetzung ab.

Erleben Sie unsere leistungsstarke Projektportfolio-Management-Software in Aktion

Watch Demo Evolve your PMO. See how.