Demo zur Enterprise Agile Planning
Run Lean. Scale Agile. Transform on your terms and timeline.
Watch demo: Enterprise Agile Planning Demo

Login

Beliebte Suchen

Lean-Portfoliomanagement für Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleistungsunternehmen mit Enterprise-Agilität unterstützen

Enterprise-Agilität: So bewältigen Sie Umwälzungen in der Finanzdienstleistungsbranche

Learn why financial services organizations need to embrace enterprise agility to survive and thrive in the market today.

eBook lesen • Enterprise-Agilität: So bewältigen Sie Umwälzungen in der Finanzdienstleistungsbranche

Lean-Portfoliomanagement für Finanzdienstleistungen


The entire financial services industry is in a state of disruptive innovation. While opportunities have never been so plentiful, neither has the threat of obsolescence ever been so prevalent. Financial services must now innovate to survive, and that starts with replacing long-standing business concepts with modern methodologies like Lean Portfolio Management for financial services.

Traditionelle Ansätze im Hinblick auf das Portfoliomanagement dienten einst als Geschäftsgrundlage für viele Finanzdienstleistungsunternehmen – doch diese Ansätze wurden für ein völlig anderes Paradigma entwickelt. Heute können sie Innovationen einschränken und den Wertefluss behindern. Finanzdienstleistungsunternehmen vertrauen nun auf Lean-Portfoliomanagement-Ansätze, um Innovationen zu fördern, den Wertefluss zu ermöglichen sowie die Finanzierungs- und Planungsgeschwindigkeit zu verbessern.

Planungs- und Finanzierungsentscheidungen können nicht länger im Rahmen einer einzigen jährlichen Veranstaltung getroffen werden. Für die Finanzdienstleistungsbranche müssen Planung und Finanzierung kontinuierlich und kollaborativ gestaltet werden, Budgetzyklen flexibel sein und die Nachfrage im Einklang mit der Kapazität verwaltet werden. Darüber hinaus muss Fortschritt an der Wertschöpfung gemessen werden und Unternehmen müssen sich um Agilität bemühen.

Während des strategischen Planungsprozesses legen die Führungskräfte von Finanzdienstleistungs-Unternehmen Ziele fest, definieren die geschäftliche Ausrichtung, identifizieren Prioritäten und bestimmen den Finanzierungsbedarf sowie die Budgetzuteilung. Lean-Portfoliomanagement unterstützt Sie bei diesen Aufgaben, indem es Ihnen folgende Vorteile bietet:

  • Effizienteres Arbeiten durch Darstellung des Wertstroms innerhalb des gesamten Unternehmens. Die kontinuierliche Konzentration auf die Bedürfnisse und Wünsche von Kunden minimiert den Zeit- und Arbeitsaufwand.
  • Konzentration auf die Art und Weise, wie das Unternehmen Prioritäten finanziert: Werden Projekte nach einem 12–18-monatigen Finanzierungs- und Planungsmodell finanziert oder ist die Finanzierung an Wertströmen oder Schlüsselbereichen des Unternehmens orientiert?
  • Einführung neuer Betriebsteams und -gruppen, um die Einhaltung der Lean-Portfoliomanagement-Verfahren und -Prinzipien im gesamten Unternehmen sicherzustellen, während die Umstellung auf neue Arbeits-, Finanzierungs- und Planungsmethoden vollzogen wird.
  • Festlegen von Parametern für die schrittweise Finanzierung von Wertströmen, wodurch die Kontrolle von der Managementebene auf die für den Wertstrom zuständige Führungskraft übertragen wird, während Teams für die Wertschöpfung verantwortlich sind.

Mit dem richtigen Informations- und Portfoliomanagement-Modell treffen Stakeholder fundierte Portfolioentscheidungen und können die traditionellen strategischen Planungs- und Finanzierungszyklen überwinden, um das zu liefern, was Kunden sich wünschen, wann immer sie es sich wünschen.

Schneller von der Vision zur Wertschöpfung


Enterprise Agile Planning solutions are designed to help financial services organizations quickly translate customer needs into customer-ready deliverables. Lean and Agile ways of working, including Lean Portfolio Management for financial services, empower teams to deliver value quickly and efficiently by:

  • Dezentralisierung der Entscheidungsfindung, damit diejenigen Mitarbeiter, die am stärksten an einem bestimmten Projekt beteiligt sind, die notwendige Entscheidungsautonomie besitzen, um Geschwindigkeit, Effizienz, Innovation und Anpassung zu fördern.
  • Erzielen eines kontinuierlichen Wertstroms, indem sichergestellt wird, dass die Arbeit nach Bedarf und Kapazität geplant, durchgeführt und bereitgestellt wird.
  • Dezentralisierung von Planungszyklen, damit die Planung nach Bedarf und unter Berücksichtigung neuer Bedingungen, Informationen und Innovationen erfolgt. Die vom Rest des Unternehmens unabhängige Abwicklung von Planung, Durchführung und Bereitstellung beschleunigt das Lernen und die Bereitstellung.
  • Strukturierung von Ergebnissen auf eine Art, die Innovation fördert und die Schaffung von Kundenwert anregt, sowie Messung des Erfolgs daran, wie gut Teams trotz Marktveränderungen wünschenswerte Produkte liefern.
  • Ersetzen von hochdetaillierten, langfristigen Plänen durch simple Business Cases, die einen dynamischen Rahmen für die Umsetzung von Zielen bieten. Pläne werden kontinuierlich an neue Daten und Details angepasst.
  • Ermöglichung der Selbstverwaltung von Agile Release Trains (ARTs), die die Entwicklung von leistungsstarken, funktionsübergreifenden Teams fördern, die gemeinsam Projekte und Aufgaben planen, zuweisen und durchführen.
  • Implementierung eines Lean-Agile-Ansatzes bei der Budgetierung, der den gesamten Wertstrom abdeckt, Wachstum und Innovation fördert und Verschwendung reduziert.
  • Objektive Messung mit faktenbasierten Meilensteinen, um die tatsächliche Fähigkeit eines Teams zur Schöpfung von Kundenwert zu ermitteln.

With the right Enterprise Agile Planning solution, financial services companies can adopt Lean Portfolio Management practices to optimize throughput by ensuring the right people on the right teams are working on the right priorities, and are funded properly and more incrementally. This helps financial services organizations address disruption by quickly pivoting in response to market demands.

Betriebliche Agilität als Voraussetzung für Finanzdienstleistungs-Erfolg im Zeitalter der Disruption


video

Royal Bank of Scotland

Der Weg vom traditionellen Portfoliomanagement zu Lean-Portfoliomanagement

In der heutigen globalen Wirtschaft ist die betriebliche Agilität von Finanzdienstleistern wichtiger denn je. Neue Technologien in Form von Fintech und Insurtech bedrohen den Marktanteil führender Institutionen, der Wettlauf um die Digitalisierung ist in vollem Gange, und maschinelles Lernen sowie KI haben das Potenzial, in nicht allzu ferner Zukunft eine Disruption in ungeahntem Maße zu bewirken.

Die Erwartungen der Verbraucher entwickeln sich

Die Kunden eines jeden Finanzdienstleistungs-Unternehmens haben sich verändert. Die Generation Y – die Zielgruppe der meisten Unternehmen heute – ist neben Social Media auch mit Shopping- und Unterhaltungsangeboten im Internet aufgewachsen, was wiederum ihre Erwartungen geprägt hat. Heute erwarten die Mitglieder dieser Generation eine Vielzahl von digitalen Diensten, darunter Mobilität, Personalisierung, On-Demand-Zugang und Innovation auf dem gleichen Niveau wie in auf Verbrauchertechnologie spezialisierten Unternehmen.

Dies hat unzählige Möglichkeiten für Disruption in der Finanzdienstleistungsbranche geschaffen. Fintech, Insurtech, Big Tech, digitale „Neo-Banken“, demografisch ausgerichtete Produkte und die Bereitstellung von Innovationen stehen dabei im Mittelpunkt.

Neue Fintech-Lösungen sind auf Disruption ausgelegt

In dieser Ära disruptiver Innovationen liegt der Schlüssel zum Wachstum und zur Gewinnung von Marktanteilen in der Anwendung innovativer Technologien, die Finanzvorgänge beschleunigen, verbessern und optimieren. Dies entspricht den Bedürfnissen moderner Verbraucher und ist der Hauptgrund, warum betriebliche Agilität für Finanzdienstleister entscheidend ist.

Selbst traditionelle Finanzberater laufen Gefahr, durch automatisierte Roboter-Berater ersetzt zu werden, die Algorithmen verwenden, um Anlageberatung und -management mit minimalem menschlichen Eingriff zu ermöglichen. Das ist ein Beispiel unter Hunderten. Die Zukunft birgt weitere Wellen disruptiver Neuerungen, die letztendlich die Branche prägen werden, da Fintech in der Lage sein wird, sich verändernde Kundenanforderungen effektiver zu erfüllen.

Enterprise-Agilität ist die Antwort auf viele moderne Herausforderungen

Established financial services organizations are feeling the heat. While they have the benefit of experience on their side, many are still struggling to overcome the bureaucratic culture, organizational siloes, and hierarchical management structures that arose as they were dealing with critical challenges of the last paradigm: cybersecurity, expanding regulation, and an increasingly complex infrastructure.

Es ist heute unerlässlich, dass diese Unternehmen sich von veralteten Geschäftsmodellen und Technologien verabschieden, denen die benötigte Flexibilität fehlt, um moderne Herausforderungen zu bewältigen. Als Reaktion auf diese neue, brisante Welt wurden Lean- und Agile-Ansätze entwickelt – und sie sind genau das, was in dieser Ära der Disruption erforderlich ist.

Enterprise-Agilität fördert die Transformation von Finanzdienstleistungen


Die meisten Finanzdienstleistungs-Unternehmen befinden sich heute zwangsläufig im Umbruch. Sie überdenken ihr Geschäft, um neue Kunden zu gewinnen und zu binden. Dabei setzen Sie auf folgende Methoden:

  • Kombination mehrerer Services zu einem Produkt, das Kunden über ihren gesamten finanziellen Lebenszyklus nutzen können.
  • Diversifizierung, um eine „Plattform“ mit neuen Services zu schaffen.
  • Beseitigung von Transaktionsbarrieren, um Echtzeit-Zahlungen zu ermöglichen.
  • Eliminierung von Filialen, Callcentern und Betriebs-Silos zur Verbesserung der Kommunikation und des Datenaustauschs, was einen zusätzlichen Vorteil für Kunden und Unternehmen bedeutet.

Agile + Digitalisierung + Automatisierung = Transformation


Um die oben genannten Ziele zu erreichen, setzen viele Finanzinstitute auf Agile-Prinzipien und -Verfahren sowie auf zwei weitere wichtige technologische Innovationen: Digitalisierung und Automatisierung.

Jede dieser Bemühungen kann als eigenständige Transformation betrachtet werden. Es mag zwar eine Herausforderung sein, alle drei gleichzeitig anzugehen, doch sie gehen Hand in Hand. Agile Entwicklungspraktiken ermöglichen es Finanzdienstleistungsunternehmen, neue Ideen zu entwerfen, zu entwickeln und zu integrieren und ihren Kunden in kürzerer Zeit einen größeren Mehrwert zu bieten.

Lean-Portfoliomanagement ermöglicht eine erfolgreiche Agile-Transformation.


Finanzdienstleistungs-Unternehmen gehören zu denjenigen, die Agile-Ansätze am ehesten implementieren. Viele von ihnen erzielen jedoch weiterhin nicht die Ergebnisse, die sie sich erhofft hatten. Sie reagieren nach wie vor nicht schnell genug auf Gelegenheiten oder Disruption und liefern keine neuen Ideen mit kommerziellem Wert.

Andere erzielen hingegen Ergebnisse. Sie passen sich schneller an und reagieren auf digitale Disruption, indem sie auf einen Agile-Ansatz setzen. Was macht diesen Unterschied aus? Oftmals ist es die Einführung von Lean-Portfoliomanagement.

Lean-Portfoliomanagement für Finanzdienstleistungen: der Schlüssel zum Fintech-Erfolg?

Im Gegensatz zum traditionellen Portfoliomanagement ermöglichen die Grundsätze des Lean-Portfoliomanagement Unternehmen eine effektivere Arbeitsweise, reduzieren Zeit- und Arbeitsaufwand und stellen die Kundenbedürfnisse stets klar heraus.

Lean-Verfahren ermöglichen es Finanzdienstleistungs-Unternehmen, Prioritäten zu validieren und auszurichten. Dies:

  • erhöht die Geschwindigkeit und Lieferung
  • gewährleistet qualitativ hochwertigere Produkte
  • verbessert die betriebliche Gesundheit

Lean-Portfoliomanagement für Finanzdienstleistungen strukturiert Planungs- und Finanzierungsprozesse neu und passt sie an die gewünschten Geschäftsergebnisse an.

Anstatt sich auf einzelne Projekte zu konzentrieren, bewerten Führungskräfte einen ganzheitlichen Wertstrom und identifizieren aus dieser Perspektive Möglichkeiten zur Optimierung und Wertschöpfung. Finanzierungsmodelle und Planungszyklen werden zu kontinuierlichen Prozessen. Geschäftsbereiche entscheiden darüber, wie Nutzen geschaffen oder erzielt wird. Wertströme organisieren sich autonom, um zuerst die Aufgaben mit dem jeweils größten Nutzen durchzuführen.

Leitlinien für ein erfolgreiches Lean-Portfoliomanagement

Für eine erfolgreiche Implementierung von Lean-Portfoliomanagement müssen sich Unternehmen auf drei Kernbereiche konzentrieren:

  • Strategie- und Investitionsfinanzierung: Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie in die richtigen Portfoliobereiche investieren. Es gilt, politische Interessen außen vor zu lassen, Business Cases objektiv zu überprüfen, ihre potenziellen Auswirkungen auf das Unternehmen zu ermitteln und die wichtigsten Wertströme schrittweise zu finanzieren, um das finanzielle Risiko zu reduzieren.
  • Agile-Portfolio-Aktivitäten: In einer Zeit, in der immer mehr Prozesse dezentralisiert und Verantwortlichkeiten zunehmend auf die Wertströme verlagert werden, sollten Unternehmen über ein spezielles Team verfügen, das die Ausrichtung und Governance entlang der gesamten Wertschöpfungskette vorantreibt. Planungs- und Ausrichtungsgespräche tragen dazu bei, dass sämtliche Mitarbeiter die wichtigsten Prioritäten im Blick behalten, wenn die Wertströme nicht zu den erwarteten Ergebnissen führen.
  • Lean-Governance: Lean-Prinzipien bieten eine Rahmenstruktur für Finanzplanung und Ausgabenprognosen. Dazu gehören Budget-, Governance- und Ausgabenrichtlinien und -praktiken für Wertströme innerhalb eines Portfolios. Diese tragen dazu bei, dass die effektivsten und umsatzstärksten Wertströme mehr Mittel- und Kapazitätszuweisungen erhalten als diejenigen, die einen geringeren Nutzen liefern.

Lean-Portfoliomanagement korreliert mit Lean-Agile-Entwicklung


Finanzdienstleistungs-Unternehmen, die einen traditionellen Ansatz für das Portfoliomanagement verfolgen, sehen sich oft im Konflikt mit der Lean-Agile-Entwicklung auf Teamebene. Der Grund: Traditionelle Budgetierungs- und Projektkostenrechnungsmethoden zentralisieren das Controlling und legen einen starken Fokus auf Projekte.

Lean-Agile-Verfahren und -Grundsätze erfordern jedoch eine dezentralere Entscheidungsfindung mit einem Schwerpunkt auf der Bereitstellung von Wertströmen. Diese Diskrepanz zwischen traditionellem Portfoliomanagement und Lean-Agile Delivery macht es nahezu unmöglich, wichtige Fragen wie die folgenden zu beantworten:

  • Wie investiert das Unternehmen in die Schöpfung von Nutzen auf Basis der Wertströme im gesamten Lean-Agile-Portfolio?
  • Wie kann das Unternehmen den Nutzen seiner Veränderungsinitiativen messen?
  • Wie viel investiert das Unternehmen direkt in die Transformationsinitiativen, die den Großteil seiner Zukunft bestimmen werden? Welche Ergebnisse liefern diese Initiativen?
  • Welche Transformationsinitiativen sind am besten auf die Strategie des Unternehmens ausgerichtet und liefern den größten ROI?
  • Kann das Unternehmen die Projekte in seinem Portfolio visualisieren? Ist die Finanzierungsstrategie optimiert, um einen größtmöglichen Wert zu erzielen?

Lean Portfolio Management for financial services is a significant shift from traditional portfolio management. Stakeholders are less concerned with the funding of individual projects. Instead, they’re highly invested in the outcomes produced.

Durch Lean-Portfoliomanagement finanzieren Finanzdienstleistungs-Unternehmen Wertströme schrittweise. Dadurch werden die mit längerfristigen Finanzierungsmodellen verbundenen finanziellen Risiken reduziert. In Kombination mit kontinuierlicher Planung maximiert iterative Finanzierung den Portfolio-Wert und stellt sicher, dass Strategien dynamisch und relevant bleiben.

Skalierbarkeit für Finanzdienstleistungen


eBook

Die sieben Vorteile der Agile-Skalierung

Weitere wichtige Vorteile der agilen Skalierung, einschließlich empfohlener Best Practices für deren Implementierung, finden Sie in diesem eBook.

eBook abrufen: Die sieben Vorteile der Agile-Skalierung

Die meisten Finanzdienstleistungsunternehmen skalieren Agile, um komplexe Probleme zu lösen, indem sie diese in kleinere Teilprobleme aufgliedern und jedes davon einzeln angehen. Das Ergebnis sind schnellere, effizientere Bereitstellungen, eine verbesserte Innovationsfähigkeit und die Möglichkeit, neue Chancen zu nutzen, sobald sie sich ergeben. Die Skalierung von Agile in der Finanzdienstleistungsbranche hat eine Reihe wichtiger Vorteile:

Strategische Ausrichtung im gesamten Unternehmen:

  • macht strategische Ziele zu einem Schwerpunkt für alle Beteiligten
  • richtet Teams auf der Grundlage von Wertströmen aus, die auf den Kunden zugeschnitten sind.
  • beruht auf Transparenz und teamübergreifender Koordination, um zeitnahe Anpassungen zu ermöglichen, wenn sich Prioritäten ändern.

Finanzierung der wichtigsten Wertströme:

  • baut Wertströme um Produkte, Prozesse und Lösungen für Kunden auf.
  • bindet die Finanzierung direkt an Wertströme, um die finanzielle Unterstützung für Bereiche mit der konstantesten Nachfrage und dem größten Potenzial zur Verbesserung der Bereitstellung sicherzustellen.
  • bewertet KPIs anstatt von Ergebnissen für zukünftige Finanzierungsentscheidungen.

Ermöglichung unternehmensweiter Transparenz:

  • bietet Führungskräften Einblicke in die Art und Weise, wie Wertströme entstehen, sowie in ihren Fortschritt und ihre finanziellen Auswirkungen.
  • bietet eine Übersicht über die Arbeit sämtlicher Teams, um den programmatischen und finanziellen Fortschritt im Vergleich zu den Wertströmen und strategischen Zielen zu ermitteln.
  • visualisiert die Arbeit sämtlicher Teams, um teamübergreifende Abhängigkeiten zu verwalten, Alternativen zu vergleichen, Engpässe zu identifizieren und darauf zu reagieren sowie sich verändernde Teams im Hinblick auf Wertströme und inmitten sich weiterentwickelnder Prioritäten zu bewerten.

Die Skalierung von Agile kann Finanzdienstleistungs-Unternehmen helfen, in diesem Zeitalter der Disruption erfolgreich zu sein. Mit seiner bewährten Fähigkeit, Teams zusammenzuführen, Einblicke zu liefern und die Finanzierung der wichtigsten Folgeinitiativen sicherzustellen, beseitigt die Skalierung von Agile viele der Hindernisse auf dem Weg zur raschen Schöpfung von Kundenwert. Sind diese Hindernisse erst einmal beseitigt, können Sie sich verstärkt darauf konzentrieren, die Entwicklung der Branche im Voraus zu erkennen und aktiv mitzugestalten, anstatt lediglich darauf zu reagieren.

Die Agile-Planungslösung von Planview für Unternehmen bietet ein skalierbares Lean Portfoliomanagement, Agile Programm-Management und eine Agile-Bereitstellungsplattform, die Unternehmen von der Strategie zur Umsetzung unterstützt – ganz gleich, wo sie sich auf ihrem Weg der Transformation befinden. Planen und finanzieren Sie sowohl „Lean und Agile“- als auch traditionelle Portfolios auf einer einzigen Plattform, um Pläne mit strategischer Ausrichtung und Ergebnisorientierung bereitzustellen. Die Planview Enterprise Agile-Planungslösung befähigt Unternehmen, die Werte bereitzustellen, auf die es am meisten ankommt, während sie sich nach ihren eigenen Regeln und ihrem eigenen Zeitplan transformieren.

Demo ansehenErzielen Sie Unternehmens-Agilität. Hier erfahren Sie, wie das geht.