Login

Beliebte Suchen

Lean-Portfoliomanagement: Wegbereitung für Unternehmensagilität

Planen, finanzieren und liefern Sie die wichtigste Wertschöpfung.

Schneller von der Vision zur Wertschöpfung

Steigern Sie die Geschäftsflexibilität durch die Implementierung von Lean-Portfoliomanagement, Wertstromplanung und Agile Delivery.

Sehen Sie sich die Demo der Lösung für Lean and Agile Delivery von Planview an und erfahren Sie, wie das geht.

Watch Now: Realize vision to value faster

Erreichen Sie Enterprise-Agilität mit Lean-Portfoliomanagement.


Enterprise or Business agility is defined as how an organization can quickly sense and respond to change in the market and within their organization. To obtain true enterprise agility, organizations need to think beyond scaling Agile to the teams (team of teams), and more about how to fundamentally change the operational structure, processes, and procedures are preventing their business from adapting and responding to customer needs. Often, this is where enterprises begin to evaluate new planning and funding models that help them pivot and fund high priority initiatives and kill off lower value ones.. At this point, organizations may determine they need a nimbler portfolio management system, process, or model to fully embrace the speed of their market. This is where Lean Portfolio Management comes in.

Organizations today are submerged in a world of constant change. Whether it is competitors launching new product offerings, customers demanding different products and services, or the introduction of new industry paradigms, change is all around. Executives know their leadership must adopt a new way of portfolio management to stay relevant in today’s economy.

Im Gegensatz zum traditionellen Portfoliomanagement ermöglichen die Grundsätze des Lean-Portfoliomanagement Unternehmen eine effektivere Arbeitsweise, reduzieren Zeit- und Arbeitsaufwand und stellen die Kundenbedürfnisse stets klar heraus.

Um schneller von der Vision zur Wertschöpfung zu gelangen, müssen sich Unternehmen auf Folgendes konzentrieren:

  • Strategic and Investment Funding: Learn how to organize funding and funding processes around key value areas.
  • Agile Operations: Create teams to help drive alignment across the organization as it shifts to more lean ways of working.
  • Lean Governance: Uncover how to apply Lean guardrails for value stream funding and more continuous planning.

Fordern Sie den Markt heraus und kämpfen Sie um den Sieg


Um den Kundennutzen in der heutigen Wirtschaft schneller zu liefern, müssen Unternehmen den Markt durcheinanderbringen und Wettbewerber herausfordern.

Dazu wird es Zeit, eine Lean and Agile Delivery-Lösung in Betracht zu ziehen, die für die Skalierung von Agile über die Teams hinaus entwickelt wurde und strategische Pläne mit der praktischen Umsetzung verbindet. Schauen Sie sich den neuesten Gartner® Magic Quadrant 2019 for Enterprise Agile Planning Tools an, um Ihre Entscheidungen bei Agile-Planungssoftware für Unternehmen besser nachzuvollziehen.

Vergleichen Sie die Lean & Agile-Lösung von Planview mit anderen und erfahren Sie, warum wir die beste Wahl für Unternehmen sind, die eine Agile-Reise beginnen oder mehr Flexibilität im Unternehmen möchten. Die anhaltenden Investitionen von Planview in Lean and Agile Delivery sind im diesjährigen Bericht ersichtlich.

Werden Sie mit Planview zu einem Herausforderer auf Ihrem Markt

guide

Lean-Agile Pathfinder

Assess the current stage of your Agile Journey & discover the right path forward with our 3-minute assessment.

View the guide: Lean-Agile Pathfinder

Was ist Lean-Portfoliomanagement?


eBook

7 Phasen einer erfolgreichen Umsetzung des Lean-Ansatzes für Budgetierung

Get the step-by-step guide you can use to successfully adopt Lean budgeting practices in your own organization!

Unternehmen sehen sich heute mit einem ständigen Wandel konfrontiert – von Wettbewerbern, die neue Produkte auf den Markt bringen, über Kunden, die verschiedene Produkte und Dienstleistungen nachfragen, bis hin zu Startups, die ihnen den Markt streitig machen. Zum Bestehen in diesem schnelllebigen Umfeld – das wissen viele Führungskräfte – muss sich ihre Führung vom traditionellen Portfoliomanagement zum Lean-Portfoliomanagement (LPM) entwickeln.

Im Kern ermöglichen Lean-Praktiken bei Anwendung auf ein ganzes Portfolio Unternehmen die Validierung und Ausrichtung auf Prioritäten, um besser und schneller zu liefern, hochwertigere Produkte herzustellen und den Unternehmenszustand zu verbessern.

Der Nettoeffekt: Unternehmen reagieren bedarfsgerecht, nutzen rollierende Planungszyklen und flexiblere Governance- und Budgetmodelle und erstellen anpassungsfähigere und dynamischere Strategiepläne.

Mit Lean-Portfoliomanagement wahren Sie Ihre Relevanz im heutigen schnelllebigen Umfeld.

The Basics of Lean Portfolio Management

Die einfachste Erklärung von LPM: Es bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihr Portfolio zu verwalten und dabei die wertvollste Arbeit zu priorisieren, die Prioritäten zu finanzieren und Feedbackschleifen zur schnelleren Lieferung einzurichten. Praktisch sich so aufzustellen, dass Sie Ihr Geld weise nutzen.

Mit der richtigen Umsetzung erhöht Lean-Portfoliomanagement die Agilität des Unternehmens, indem es Ihrem Unternehmen ermöglicht, Planungs- und Finanzierungsprozesse neu zu strukturieren und sie an die gewünschten Geschäftsergebnisse anzupassen. Führungskräfte lernen, den Wertstrom als Ganzes zu betrachten und sich auf die Bereiche mit den größten Chancen zu konzentrieren. Infolgedessen werden Finanzierungsmodelle und Planungszyklen kontinuierlicher; Geschäftsbereiche oder Wertströme erhalten den Spielraum für Entscheidungen darüber, wie Wert geschöpft oder erzielt wird.

Die Wirkung: Ganze Wertströme und ihre jeweiligen Teams gewinnen an Autonomie und organisieren sich selbst, um zuerst die wertvollste Arbeit zu leisten.

Was ändert sich mit Lean-Portfoliomanagement?

Im traditionellen Portfoliomanagements liegt die Kontrolle bei einer zentralen Stelle und der Fokus auf Projekten. Zur Genehmigung strotzen Projektpläne vor Details, die nicht über eine Schätzung zur Wertsteigerung in 12–18 Monaten (oder länger) hinauskommen. Unternehmen führen beim traditionellen Ansatz oft eine zentrale Jahresplanung durch, weisen Ressourcen verschiedenen Projekten zu und finanzieren die Projekte basierend auf Meilensteinen aus Wasserfalldiagrammen. Nach Projektabschluss fragt man schlicht: „Wurde das Projekt pünktlich und im Budgetrahmen abgeschlossen?“ Nicht: „Hat das Projekt dem Kunden oder dem Markt einen Mehrwert gebracht?“

Mit Lean-Portfoliomanagement wird das traditionelle Portfoliomanagement auf den Kopf gestellt. Anstelle eines umfangreichen Projektplans wird ein minimaler Business Case mit gerade ausreichend Informationen verwendet, um Entscheidung für die Finanzierung und Prioritäten zu treffen. Die Entscheidungsfindung ist dezentralisiert und die Wertströme bestimmen, wie sie die strategischen Ziele des Unternehmens erreichen.

Infolgedessen haben die Wertstromführer die absolute Entscheidungsgewalt darüber, wie sie sich am besten an den Zielen des Unternehmens orientieren und bestimmte Ziele innerhalb eines bestimmten Lieferfensters erreichen können. Dies ist eine deutliche Abkehr vom traditionellen Portfoliomanagement: Die Beteiligten müssen sich weniger um die Finanzierung einzelner Projekte kümmern und und konzentrieren sich mehr auf die erzielten Ergebnisse. Lean-Portfoliomanagement reduziert auch einen Teil des Risikos, das mit längerfristigen Finanzierungsmodellen verbunden ist. Durch die schrittweise Finanzierung von Wertströmen reduziert das Unternehmen potenzielle finanzielle Risiken.

How Lean Budgeting Works

When implementing Lean-Agile practices at scale, organizations quickly realize their push for agility conflicts with traditional budgeting and cost accounting practices. In order to evolve your business with Lean Portfolio Management (LPM), you must evolve your budgeting practices, as well. Lean budgeting is the part of LPM that can help you shift the way your organization plans the distribution of dollars to fund value streams and teams.

That’s because funding practices—the way budgets are allocated throughout the organization—dictate nearly every business outcome. They determine what work is prioritized, how teams are structured, and how impact is measured. Very little is accomplished in an organization without the investment of time, money, and people—so, it’s important to ensure the way funding decisions are made aligns well with the business outcomes the organization is trying to drive.

This is where Lean budgeting comes in. In Lean budgeting, Lean Portfolio Management fiduciaries determine spending by value stream, while teams within each value stream are empowered for rapid decision-making and flexible value delivery. Enterprises can have the best of both worlds: a value delivery process that is far more dynamic and responsive to market needs, as well as accountable management of value stream spending.

Funding by Value Stream

A value stream describes the set of steps from the start of value creation until the delivery of the value to the customer. Organizations can form value streams around a specific product or solution, specific verticals, or in other ways.

Rather than trying to fund individual projects, the Lean approach allocates budgets to value streams, with guardrails to define spending policies, guidelines, and practices for that portfolio (more on this later). This allows for flexibility, autonomy, and speed within each value stream, while maintaining cohesion across the portfolio.

Long-Lived, Self-Organizing Teams

Shifting to a value stream-based funding structure means that employees aren’t shuffled around from project to project, team to team, which is highly inefficient and detrimental to morale. Instead, they organize into self-sufficient, cross-functional teams who work together to achieve a common goal.

Organizing into value streams empowers team members to:

  • Align around shared, defined goals for their value stream
  • Optimize funding allocations for their value stream to deliver maximum value
  • Have the autonomy to pivot at the epic level without needing to escalate to management (freeing up management’s time for more strategic work)

Continuous Flow, Not Sequential Steps

Traditional (annual) budgeting and planning follows a linear structure, where plans are made for the year and then executed, with checkpoints throughout the year to assess status. Success within this sequential structure assumes conditions and information remain stable throughout the year. However, in most industries, conditions are not stable: New information, competitors, and business models can completely change the face of an industry within a matter of months.

In Lean-Agile organizations, work is planned, prioritized, and executed in a continuous flow. Agile teams are always collecting data about the performance of their products and services, as well as the market in which their customers operate. Teams, the value stream, and leadership continuously monitor both internal and external conditions to evaluate whether the current focus aligns with larger organizational goals. New proposals are evaluated frequently, typically in alignment with quarterly or mid-range planning cadences.

The continuous flow of Lean budgeting and planning includes space for incorporating new data, feedback, and information, and pivoting plans accordingly. As plans are executed, more data is collected about these and other ongoing initiatives to determine priorities for the near and distant future.

Vorteile von Lean-Portfoliomanagement

Durch kleine Schritte zur Implementierung von LPM auf Unternehmensebene, erschließen Sie die Fähigkeit, den Wert des Portfolios durch iterative Finanzierung und kontinuierliche Planung zu maximieren. LPM schafft Raum für neue Ideen und Unternehmensschwerpunkte. Innovation und die Lieferung der wertvollsten Arbeit an erster Stelle schaffen das nötige Marktvertrauen, um Ihr Unternehmen zu verbessern.

Welche Rolle spielt das PMO im Lean-Portfoliomanagement?


whitepaper

Lean-Portfoliomanagement für das PMO

Erfahren Sie die bewährten Methoden, mit denen ein PMO den unternehmensweiten Wandel vom traditionellen Portfoliomanagement zum Lean-Portfoliomanagement vorantreibt.

Zur Wahrung ihrer Relevanz in der heutigen Wirtschaft müssen Unternehmen vom traditionellen Portfoliomanagement zum Lean-Portfoliomanagement wechseln; und das PMO spielt eine zentrale Rolle. Durch seine Aufstellung innerhalb der Organisation kann das PMO erforderliche Veränderungen für den Erfolg von Unternehmen unterstützen und die Unternehmensführung mit Agile Delivery-Gruppen verbinden.

Der Wechsel vom traditionellen Management zum Lean-Portfoliomanagement erfolgt nicht von heute auf morgen. Dazu muss das PMO die gleiche Logik und die gleichen Prozesse anwenden, die in der die enge Abstimmung zwischen Strategie, Initiativen und Investitionen gefördert haben, jedoch mit weniger Starrheit und häufigeren Planungsprüfungen und Zyklen, die mehr Transparenz, Reaktionsfähigkeit und Flexibilität schaffen.

Wenn sich das PMO auf die richtigen Veränderungen konzentriert, kann es sich für den Wechsel zu Lean-Portfoliomanagement einsetzen und den Wert seines Organisationsanteils betonen.

  • Strategische Ausrichtung – Die Rolle des PMO verschiebt sich im LPM, um die strategische Ausrichtung zu unterstützen, indem es die teamübergreifenden Abhängigkeiten und Risiken verwaltet und Einblicke und Feedback für die Führung und die Wertströme liefert.
  • Ressourcenmanagement und Kapazitätsplanung– Es ist die Aufgabe des PMO, der Unternehmensleitung die Informationen zur Verfügung zu stellen, die sie benötigt, um sicherzustellen, dass die Wertströme die passende Kapazität zur Wertschöpfung haben.
  • Iterative Lieferung oder Releases – Aufgrund seiner Position in der Organisation kann das PMO die kontinuierliche Planung im LPM unterstützen, indem es die Ausrichtung unabhängig von der Arbeitsorganisation oder Methodik aufrechterhält.
  • Just Enough Governance – Mit Hilfe des PMO fließen priorisierte Elemente effizienter und schneller durch die Teams und bieten „gerade ausreichend“ Orientierung, um eine wertorientierte Lieferung zu erreichen.
  • Der Lean-Agile-Kulturwandel – Das PMO muss sich vom Führungsmanagement hin zur Dienstleistungsführung entwickeln, um einen Wechsel zum Lean-Portfoliomanagement zu unterstützen und die Autonomie entlang der Wertschöpfungskette zu fördern.

Das Verständnis der Rolle des PMO beim allgemeinen Wechsel des Unternehmens vom traditionellen Portfoliomanagement zum Lean-Portfoliomanagement ist unerlässlich für die Fähigkeit des Unternehmens, unternehmerische Agilität zu erreichen.

Lean- und Agile-Software von Planview

Planview’s Lean and Agile Delivery solutions enable organizations to adopt and embrace Lean-Agile practices, scale Agile beyond teams to Agile Release Trains or teams of connected teams and connect strategy to delivery while continuously improving the flow of work, to deliver work smarter and faster. With Planview, choose how you want to scale and when. We’ll help you transform and scale Agile on your terms and timeline.